Inside BFSU, Loft School
Inside BFSU, Loft School
Übergang in eine neue Lernwelt
bfsu-linkedin-tour-de-suisse_16-9

1. Etappe der Tour de Suisse

«Stell dir vor, dein Schulzimmer ist ein riesiges Loft… oder es ist Schule und du musst gar nicht hin…»

An der 1. Etappe der Tour de Suisse berichteten Schulleitungsmitglieder, Lehrpersonen sowie ehemalige und aktuelle Studierende darüber, wie sich der Übergang vom traditionellen Schulzimmer in eine offene, selbstgesteuerte und handlungskompetenzorientierte Lernwelt gestalten lässt. Blended Learning präsentiert sich dabei als ergänzendes Modell, welches neben dem Lernen in der Schule auch zeit- und ortsunabhängiges Lernen erlaubt.

Die Table Ronde Berufsbildender Schulen (TR BS) ist die Dachkonferenz aller Berufsfachschulen der Schweiz. Das zweijährige Pilotprojekt «Tour de Suisse zu Blended Learning» ist eine Art Road Show der Innovationen in der Berufsbildung. In Kooperation mit der Eidgenössischen Hochschule für Berufsbildung (EHB) öffnen Berufsschulen als Etappenorte ihre Türen. Während dieser Tour geben die Schulleitungen und Lehrpersonen interessierten Fachleuten einen praxisnahen Einblick in ihre Blended-Learning-Strategien und lassen sie an ihren organisatorischen und didaktischen Umsetzungen teilhaben.

Wir danken Rolf Häner, Präsident der Schweizerischen Direktorinnen- und Direktorenkonferenz der Berufsfachschulen (SDK), für den offiziellen Startschuss zur Tour de Suisse, Daniel Degen und Michèle Buri für ihre Begleitung der BFSU-Lehrpersonen bei der didaktischen Umsetzung des handlungskompetenzorientierten Unterrichts in der Loft School, unseren beteiligten Lehrpersonen sowie unserem ehemaligen Studierenden Noé Egloff und allen aktuellen Studierenden Leanne Bär, Colin Bühler, Lars Kindlimann, Shannen Ivana Lemke, Moritz Nievergelt, Vanessa Näf und Selma Stirnemann für ihre wertvollen und anschaulichen Erfahrungsberichte aus dem Unterrichtstalltag.

Auch allen Teilnehmenden, dem Vorstand der SKD, den Schulleitungsmitgliedern und Lehrpersonen der schweizerischen Berufsfachschulen sowie den Fachleuten der Berufsbildung danken wir für ihre engagierte Teilnahme.

Wir wünschen uns, dass wir Sie bei der Weiterentwicklung des Lernens in offeneren Lernwelten inspirieren konnten.

 

Diese Seite teilen: